Blog

Angepasste Windows-Installation mit WIM Witch erstellen

Um viele identische Geräte mit einem frischen Windows 10 zu installieren, kann man WIM Witch verwenden. Die mit WIM Witch erstellte WIM-Datei lässt sich anschließend per USB Stick installieren.

Windows 10 Installations-USB-Stick erstellen (UEFI)

Leider sind die WIM-Dateien der aktuellen Windows 10-ISOs zu groß, um sie auf einen USB-Stick, der mit FAT32 formatiert ist, zu kopieren. Das ist aber notwendig, wenn man einen USB-Stick erstellen möchte, der im UEFI-Modus bootet.

HP Bloatware entfernen

Unsere neuen Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler sind Geräte von HP. Diese beinhalten jedoch einige HP Software, die weder die Schule noch unsere Schülerinnen und Schüler benötigen. Einige Software ist zusätzlich sehr aufdringlich. Da wir die Laptops nicht händisch sauber neuinstallieren wollen, soll die Software über Intune entfernt werden.

Öffentlichen Ordner leeren

Wir verwenden unsere Tablets zwar im Shared PC-Modus, erlauben jedoch den Zugriff auf den lokalen Speicher. Das ist notwendig, damit die OneDrive-Synchronisation klappt. Leider kann es dann dazu kommen, dass der öffentliche Ordner durch die Benutzer zugemüllt wird.

Desktop-Verknüpfungen per Skript anlegen

Standardmäßig wird nur der Papierkorb auf dem Windows 10 Desktop angezeigt (Stand: Windows 10 20H2). Für unsere Tablets, die wir nun über Intune verwalten, möchten wir jedoch auch die Verknüpfung “Dieser PC” sowie eine Verknüpfung zu den “Eigenen Dateien” machen.

Angepasste Windows-Installation erstellen

Da wir unsere mobilen Endgeräte aus dem Active Directory entfernen und mittels Intune (MDM) verwalten möchten, müssen diese neu aufgesetzt werden. Eigentlich ist vorgesehen, dass die Geräte nach dem Kauf mittels Autopilot registriert und direkt über Intune aufgesetzt werden. Da wir jedoch bereits ein eigenes Windows-Abbild installiert hatten, müssen die Geräte händisch installiert werden.

MSI-Installationsdateien bearbeiten

Nicht immer lässt sich das Erstellen von Verknüpfungen auf dem Desktop oder im Startmenü durch Schalter beim MSI-Installationsprogramm abschalten. Dann ist die Erstellung einer Transformationsdatei möglich, um das Installationsprogramm während der Installation zu verändern.

Windows Virtual Desktop deaktivieren

Mit Windows 10 wurden virtuelle Desktops eingeführt. Mithilfe dieser lassen sich mehrere Desktops für verschiedene Bereiche anlegen. Unsere Schülerinnen und Schüler machen leider auch davon Gebrauch und nutzen das Feature, um Blödsinn zu machen. Leider lassen sich die virtuellen Desktops nicht mithilfe von Windows-Boardmitteln abschalten, sodass man zu externen Tools greifen muss.

Leihgeräte für Schülerinnen und Schüler

Bereits länger planen wir, einzelnen Schülerinnen und Schülern bei Bedarf ein schulisches Leihgerät auszuhändigen, mit dem sie zuhause digital arbeiten können. Dies ist insbesondere bei der Facharbeit in der Qualifikationsphase notwendig. Da kürzlich die erste Anfrage zu einem Leihgerät eingegangen ist, musste ein technisches Konzept her.

VIS Software automatisch verteilen

An der Schule verwenden wir die Dokumentenkamera VIS-360. Diese werden mit der Software VIS angesprochen. Leider wird diese standardmäßig nach C:\Users\<benutzername>\AppData\Local\VIS installiert, was in einem Mehrbenutzersystem unpraktikabel ist.